Suche   Presse     News     Impressum     Kontakt/ Anfahrt     Home    

   

 
  EgroNet
  Fahrplan
  Liniennetz
  EgroNet-Ticket
  Kooperationspartner
  Service
  Tourentipps
  Sehenswürdigkeiten
   
Bayern
Stadt Hof
Landkreis Hof
Landkreis Tirschenreuth
Stadt Weiden
Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab
Landkreis Wunsiedel
Landkreis Kulmbach
Landkreis Bayreuth
Stadt Bayreuth
Landkreis Lichtenfels
   
Region Karlovy Vary
   
Sachsen
   
Thüringen
  Broschüre Sehenswertes
  Freizeitangebote Verkehrsbetriebe
  Veranstaltungen
  Tourismus
  Radfahren
  Wandern
  Wintersport
  Rabatte und Extras
      powered by innochange
      © 2014 by EgroNet
     mail@vvv-gmbh.com
Landkreis Lichtenfels
 
  Altenkunstadt:
 

Ehemalige Synagoge
Marktplatz 2, 96264 Altenkunstadt
Telefon: 09572/387-0
Beschreibung:
18. Jahrhundert, Sanierung in den Jahren 1991 bis 1993, ständige Ausstellung über die Geschichte der Juden in Altenkunstadt im Obergeschoss.
Führungen:
nach Absprache.

  Katholische Pfarrkirche
Geistlicher-Rat-Quinger-Str. 6, 96264 Altenkunstadt
Telefon: 09572/387-0
Beschreibung:
Wehrkirche (vor 1007), renoviert 1723, mit prächtigen, in Stein gehauenen Grabdenkmälern, alter fränkischer Ritterfamilien.
  Schloss und Kirche Strößendorf
Schloss Strößendorf, 96247 Altenkunstadt
 

Bad Staffelstein:
  Altenbanz
Laurentiusstr. 15, 96231 Bad Staffelstein
Beschreibung:
Pfarrkirche St. Laurentius
 

Basilika Vierzehnheiligen
Vierzehnheiligen 2, 96231 Bad Staffelstein
Telefon: 09571/9508-0
Telefax: 09571/9508-50
E-Mail: vierzehnheiligen@franziskaner.de
Internet: www.vierzehnheiligen.de
Beschreibung:
Genialstes Bauwerk Balthasar Neumanns mit Franziskanerkloster; 1990 restauriert.
Öffnungszeiten:
täglich ganzjährig (Führungen sind anzumelden) Eintrittspreise:
"Spenden".

  Frauendorf
Frauendorf, 96231 Bad Staffelstein
Beschreibung:
Kirche St. Ägidius
 

Horsdorf
Horsdorf, 96231 Bad Staffelstein
Beschreibung:
Europagold im Wettbewerb Unser Dorf soll schöner werden.

 

 

Klosteranlage Banz
Kloster Banz, 96231 Bad Staffelstein
Telefon: 09573/337-0
Telefax: 09573/337-33
E-Mail: banz@hss.de
Internet: www.klosterbanz.de
Beschreibung:
Seminarstätte der Hanns-Seidel-Stiftung. Bauwerk der Gebrüder Dientzenhofer.
Führungen:
jeweils Mi. u. Do. 14.00 Uhr. (Sonderführungen sind anzumelden)
Eintrittspreise:
€ 2,00 pro Person; Kinder € 1,00.

 

 

Klosterkirche Banz
Kloster Banz, 96231 Bad Staffelstein
Telefon: 09573/7311 (Sakristei) oder 09573/5992 (Pfarrei Altenbanz)
Beschreibung:
Fränkischer Barock, mit Seuffert-Orgel
Kirchenführungen:
Werktags: Mai - Oktober von 9.00-12.00 Uhr (nach Vereinbarung 14.00 - 17.00 Uhr), So. 10.30 - 12.00 und 14.00-17.00 Uhr (sonst nach tel. Absprache).
Eintrittsgelder:
Spenden

 

 

Obermain Therme
Am Kurpark 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon: 09573/9619-0
Internet: www.obermaintherme.de
Beschreibung:
"Lust auf Meer", d.h. auf Wärme, Wasser und Salz macht die Obermain Therme mit Bayerns wärmster und stärkster Thermalsole. 1600 qm Wasserfläche bietet das ThermalMeer mit 16 Innen- und Außenbecken und Temperaturen von 28-36°C. SaunaLand der Extraklasse auf 5000 qm mit verschiedenen Attraktionen. Wellness-Angebote. Kurpark mit Gradierwerk und Seebühne. Hier finden in den Somermonaten Kurkonzerte und Kino unter dem Sternenhimmel statt.

 

 

Petrefaktensammlung Kloster Banz
Kloster Banz, 96231 Bad Staffelstein
Telefon: 09573/337-0
E-Mail: banz@hss.de
Internet: www.klosterbanz.de
Beschreibung:
Versteinerungen aus der Umgebung/Fischsaurierschädel/Orientalische Sammlung.
Öffnungszeiten:
von 1. März-1. November täglich (außer Mo.) 10.00-16.00 Uhr. Im November an Feiertagen und Wochenenden geöffnet. Dezember-Februar geschlossen.
Eintrittspreise:
Erwachsene € 1,50; Schüler, Studenten und Gruppen über 10 Pers. € 1,00.

 

 

Rathaus
Marktplatz 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon: 09573/41-0
Beschreibung:
1687 erbaut, ein Prunkstück mittelalterlicher Fachwerkromantik mit Altstadtbereich.

 

 

Stadel
Stadel, 96231 Bad Staffelstein
Beschreibung:
Siegerdorf im Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden".

 

 

Stadtbild Bad Staffelstein
Marktplatz 1, 96231 Bad Staffelstein
Beschreibung:
malerischer Marktplatz mit Fachwerk-Rathaus, Stadtturm, Adelgundiskapelle.

 

  Staffelberg
Romansthal, 96231 Bad Staffelstein
Telefon: 09573/5437 oder 1551
Beschreibung:
Weiter Panoramablick;
Adelgundiskapelle
Besichtigungen:
(außer Dienstag), 1. April-31. Oktober geöffnet, Betriebsurlaub im November. Dezember-März nur am Wochenende geöffnet.
  Städtisches Museum
Kirchgasse, 96231 Bad Staffelstein
Telefon: 09573/331030 und 6850
E-Mail: tourismus@bad-staffelstein.de
Internet: www.bad-staffelstein.de
Beschreibung:
Mineralien- und Fossiliensammlung/Adam Riese Rechenbücher/Stadtgeschichte/ Ausgrabungen vom Staffelberg/Obermain Therme.
Öffnungszeiten:
April-Oktober: Di.-Fri. 10.00-12.00 Uhr und 14.00-17.00 Uhr, Sa., So., u. Feiertage 14.00-17.00 Uhr, Montag geschlossen. November-März jeweils Sa. 14.00-16.00 Uhr. Vom 2. Weihnachtsfeiertag-Dreikönig Sa., So., u. Feiertage 14.00-16.00 Uhr und nach Vereinbarung. Führungen nach Vereinbarung. Eintrittspreise: Erwachsene € 1,50; mit Kurkarte € 1,00; Gruppen über 10 Pers. € 1,00; Kinder bis 10 Jahre u. Schulklassen je € -,50; Rentner € 1,00.
 

Stublang
Stublang, 96231 Bad Staffelstein
Beschreibung:
Filialkirche St. Nikolaus

  Wiesen
Wiesen, 96231 Bad Staffelstein
Beschreibung:
Dorfkirche
  <

Burgkunstadt
  Deutsches Schustermuseum
Marktplatz 1, 96224 Burgkunstadt
Telefon: 09572/4703 (Schustermuseum) oder 09572/388-27 (Fremdenverkehrsamt)
Telefax: 09572/388-35
E-Mail: rathaus@burgkunstadt.de
Internet: www.burgkunstadt.de
Beschreibung:
Mit sehenswerten Zeugnissen jahrhundertealter Schuhmacher-Tradition.
Öffnungszeiten:
Mi.-Sa. 10.00-12.00 Uhr; Mi.-Fr. 14.00-16.00 Uhr. Oktober-März geschlossen.
Eintrittspreise:
Erwachsene € 2,00; Kinder und Jugendliche € 1,00; Gruppen ab 30 Pers. € 1,50 pro Person. (Oktober-März geschlossen; Gruppenführungen nach vorheriger Anmeldung und Vereinbarung auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten möglich).
  Jüdischer Friedhof Burgkunstadt
Ebnether Str., 96224 Burgkunstadt
 

Rathaus und Altstadt
Vogtei, 96224 Burgkunstadt
Telefon: 09572/388-27 (Fremdenverkehrsamt)
Telefax: 09572/388-35
E-Mail: rathaus@burgkunstadt.de
Internet: www.burgkunstadt.de
Beschreibung:
Historischer Marktplatz mit herrlichem, reichverziertem Fachwerk-Rathaus von 1689/90 - einzigartiges Ensemble aus Amts- und Bürgerhäusern mit Brunnen und Stadtpfarrkirche "Sankt Heinrich und Kunigunde" (1783/1813) inmitten einer malerischen Altstadt mit engen Kopfsteinpflastergassen und behäbigen Fachwerkbauten; Stadtwallreste; doppelseitige Strahlenkranz-Madonna in der "Fünf-Wunden-Kapelle" (1659/66); bedeutender jüdischer Friedhof am Ebnether Berg (ältester Grabstein 1632); idyllisch gelegene Schlossanlage (1657) im Stadtteil Ebneth.
Öffnungszeiten des Rathauses:
Mo.-Mi. 8.30-12.00 Uhr, Do. 8.30-12.00 Uhr, 14.00-18.00 Uhr, Fr. 8.30-12.00 Uhr.
Besichtigungen  und Gruppenführungen:
nach vorheriger Vereinbarung möglich.

 

Ebensfeld
  Ansberg mit St.-Veit-Kapelle
96250 Ebensfeld
Internet: www.ebensfeld.de
Beschreibung:
Größter geschlossener Lindenkranz Europas; Panoramablick.
  Kleukheim
Kleukheim, 96250 Ebensfeld
Beschreibung:
Sieger im Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden"
 

Hochstadt a. Main
  Hochstadt a. Main
Wolfslocher Straße 4, 96274 Hochstadt a. Main
Beschreibung:
Mauerreste des ehemaligen Wasserschlosses, 15. Jh. (in der Grund-/Teilhauptschule) und ehemaliges Amtshaus des Klosters Langheim (1605), heute Fachklinik.
 

Lichtenfels
 

Bamberger Tor
Bamberger Str., 96215 Lichtenfels
Beschreibung:
Das Untere oder Bamberger Tor stammt im Kern noch aus dem 14. Jahrhundert, das Obergeschoss und das Dach wurden 1618 aufgesetzt. Zur Erinnerung an den zweiten Markgrafenkrieg, besonders an das Jahr 1553, in dem Lichtenfels durch Truppen des Markgrafen Albrecht Alcibiades zweimal geplündert wurde, hat man 1666 drei Kanonenkugeln auf der Feldseite eingemauert. 1830/31 erfolgte der Abbruch des Torhauses und damit die Erweiterung der Durchfahrt.

  Eichig
Eichig Lichtenfels
Beschreibung:
neugotische Kapelle St. Wendelin
  Evangelisch-lutherische Stadtpfarrkirche
Kronacher Str., 96215 Lichtenfels
Beschreibung:
Die Evangelisch-lutherische Stadtpfarrkirche wurde 1902/03 im neugotischen Stil nach Plänen des Architekten Gustav Haeberle, die von Kneffel ausgeführt wurden, errichtet.
 

Fossilien im Rathaus
Marktplatz 1, 96215 Lichtenfels
Telefon: 09571/795134
E-Mail: tourismus@lichtenfels-city.de
Internet: www.Lichtenfels-city.de
Öffnungszeiten:
April-Oktober: Mo.-Do. 8-12 Uhr und 14-16 Uhr, Fr. 8-12 Uhr. November-März geschlossen. Erwachsene € 1,00, Studenten/Schüler/Schwerbehinderte € 0,50, Gruppe ab 10 Pers. pro Pers. € 0,30, Schulklassen pro Schüler € 0,30. Studenten/Schüler/Schwerbehinderte € 0,50, Gruppe ab 10 Pers. pro Pers.€ 0,30, Schulklassen pro Schüler € 0,30.

 

Katholische Stadtpfarrkirche
Marktplatz, 96215 Lichtenfels
Beschreibung:
Die Katholische Stadtpfarrkirche "Mariä Himmelfahrt" prägt das Stadtbild entscheidend mit. Ihr ältester Teil ist der Turm, der in das 14./15. Jahrhundert zu datieren ist. Von 1483 bis 1487 baute man den spätgotischen Chor. Das Langhaus entstand wohl erst Anfang des 16. Jahrhunderts. Das Ölbergrelief am Turmgeschoss schuf ein unbekannter Meister um 1450; kleine Pieta. Die Innenausstattung der Kirche entstammt größtenteils der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts.
Geöffnet:
täglich von 8.00-18.00 Uhr (im Winter bei Einbruch der Dunkelheit).

  Kronacher Torturm
Kronacher Str., 96215 Lichtenfels
Beschreibung:
Der 41 Meter hohe Obere oder Kronacher Torturm war Teil der Stadtbefestigung. Die unteren Geschosse wurden Anfang des 15. Jahrhunderts vollendet. 1551 stockte man den Turm auf. Das oberste Geschoss und die Kuppel wurden 1802 errichtet. Hier lebte bis 1896 der Türmer. Das Erdgeschoss diente einst als Verließ. Der Kronacher Torturm widmet sich auf fünf Stockwerken einer Ausstellung über die Geschichte des oberfränkischen Korbhandels.
  Lahm
Lahm, 94215 Lichtenfels
Beschreibung:
Panoramablick
  Museum Klosterlangheim
Abt-Mösinger-Str. 4 (Klosterlangheim),
96215 Lichtenfels
Telefon: 09571/795-134
Beschreibung:
Das einst so mächtige Kloster in Langheim ist in seiner vollen Größe als Modell zu besichtigen. Öffnungszeiten:
April-Oktober Di.-So. 14.00-17.00 Uhr, November-März geschlossen, Gruppenführungen nach Anmeldung. Spenden erbeten.
 

Rathaus
Marktplatz 1, 96215 Lichtenfels
Telefon: 09571/795-10
Telefax: 09571/795-194
E-Mail: tourismus@lichtenfels-city.de
Internet: www.Lichtenfels-city.de
Beschreibung:
Historisches, barockes Rathaus, erbaut von 1740 - 1745 nach Plänen von Justus Heinrich Dientzenhofer, anstelle eines spätmittelalterlichen Fachwerkbaues. Sandsteinwappen über den Eingängen zieren das Rathaus. An der Längsseite ist das Amtswappen des Bau- und Landesherren, des Bischofs von Bamberg, Friedrich Karl von Schönborn, des damaligen Fürstbischofs zu sehen. An der Querseite ist das alte Stadtwappen angebracht, wie es die Stadt seit dem 14. Jahrhundert führt. 1962 wurde der meranische Löwe in das Stadtwappen aufgenommen. Im Obergeschoss befindet sich eine Sammlung von Fossilien aus dem deutschen und ausländischen Jura.

  Roter Turm
Marktplatz 1, 96215 Lichtenfels
Beschreibung:
Der Rote Turm oder Röschentürmlein ist der höchste Punkt der ehemaligen Stadtbefestigung. Er stammt wohl noch aus dem 14. Jahrhundert. Die Stadtmauer mit Wehrgang wurde 1681 erneuert.
  Rothmannsthal
Rothmannsthal Lichtenfels
Beschreibung:
Wehrkirche Mariä Himmelfahrt
  Schloss Schney
Schloss Schney, 94215 Lichtenfels
  Stadtmuseum Lichtenfels
Bamberger Straße 3 a, 96215 Lichtenfels
Telefon: 09571/739422 oder 09571/795134
Öffnungszeiten:
April-September: Di.-So. 14-17 Uhr, Oktober-März: Di., Do. und So. 14-17 Uhr. Eintrittspreise: Familie € 2,50, Erwachsene € 1,50, Studenten/Schüler/Schwerbehinderte € 1,00, Gruppe ab 10 Pers. pro Pers. € 1,00, Schulklassen pro Schüler € 0,50.
 

Stadtschloss
Marktplatz 10, 96215 Lichtenfels
Telefon: 09571/795-102
E-Mail: tourismus@lichtenfels-city.de
Internet: www.lichtenfels.de
Beschreibung:
Der Kastenboden, heute Stadtschloss, thront in exponierter Lage über den Dächern der Altstadt. 1555/56 wurde dieses Gebäude von Caspar von Sternberg als Schloss errichtet. 1612 verkaufte der letzte adelige Besitzer das Schloss an den Bischof von Bamberg. Im 30jährigen Krieg diente es als Kaserne, später als Getreidespeicher und Lagerhaus für Flechtmaterialien. 1970 wurde es von der Stadt Lichtenfels erworben und renoviert. Jetzt wird es für kulturelle Veranstaltungen, Seminare, Tagungen und gastronomische Zwecke genutzt.

 

Marktgraitz
  Katholische Pfarrkirche
"Heiligste Dreifaltigkeit"

Marktplatz 11, 96257 Marktgraitz
Beschreibung:
Kirchenbrand 1958, Wiederaufbau 1959, Besonders sehenswert: Hauptaltar, Seitenaltäre und neuer Kreuzweg.
Öffnungszeiten:
ganzjährig 8-20 Uhr.
 

Marktzeuln
  Fachwerkidylle Marktzeuln
Am Flecken 29, 96275 Marktzeuln
 

Rathaus
Am Flecken 29, 96275 Marktzeuln
Telefon: 09574/62360
Internet: www.marktzeuln.de
Beschreibung:
1574 bis1578, mit Wappen an Süd-/Ost- und Vorderseite, mit Zeulner Wappentier, der Eule. Brandschatzung 1646. Wiederaufbau des Hauptgebäudes 1690. 1691 bis1695 Errichtung des Turmaufbaues.
Besichtigung:
zu den Dienstzeiten.
www.marktzeuln.de/rathaus_verwaltung.html

 

Michelau i. OFr.
  Das Deutsche Korbmuseum
Bismarckstraße 4, 96247 Michelau i. OFr.
Telefon: 09571/83548
Telefax: 09571/9496608
E-Mail: info@korbmuseum.de
Internet: www.korbmuseum.de
Beschreibung:
Seit 1929, Erweiterung 1990: Überblick über die vielen Materialien, Werkzeuge, Geräte, Maschinen, Techniken u. insbesondere Flechtarbeiten, die Zeugnis von heimischer und internationaler Flechtkunst geben. Geschichtlich wertvolles wie auch neuzeitliches Flechtgut.
Öffnungszeiten:
1. April-31.Oktober:
Di.-So. 10.00-16.30 Uhr.
1. November-31.März:
Di.-Do. 10.00-16.30 Uhr, Fr. 10.00-12.00 Uhr; Gruppen ab 20 Personen auch zu anderen Zeiten möglich.
Flechtvorführungen:
Sa. nachm. (Mai-September).
Eintrittspreise:
Erwachsene € 2,50, Kinder/Jugendliche/Behinderte € 1,50, Gruppen ab 20 Pers. pro Pers.: € 2,00.
  Herz-Jesu-Kirche Schwürbitz
Kirchstr., 96247 Michelau i. OFr.
 

Weismain
  Görau
Görau 1, 96260 Weismain
Beschreibung:
herrlicher Panoramablick
  Großziegenfeld
Großziegenfeld, 96260 Weismain
Beschreibung:
Golddorf "Unser Dorf soll schöner werden"!
  Kleinziegenfeld
Kleinziegenfeld, 96260 Weismain
Beschreibung:
Maria-Hilf-Kapelle, Weismain-Quelle, Wacholderhänge
  Kleinziegenfelder Tal
Kleinziegenfeld, 96260 Weismain
Beschreibung:
herrliche Natur mit zahlreichen Mühlen am Weg
  Modschiedel
Modschiedel, 96260 Weismain
Beschreibung:
Wehrkirche St. Johannes Baptista
  Museum NordJURA
Am Markt 19, 96260 Weismain
Telefon: 09575/921329
Telefax: 09575/981053
E-Mail: info@stadt-weismain.de
Internet: www.stadt-weismain.de/kultur.htm
Beschreibung:
Das 1907 gegründete Weismainer Museum ist im Mai 2004 im Kastenhof neu eröffnet worden. Als Landschaftsmuseum "NordJURA" zeigt es auf 600 m2 Ausstellungsfläche Sammlungen und Inszenierungen: Weismain und der nördliche Jura, Wehrhaftigkeit und Dreißigjähriger Krieg, religiöses Leben am Obermain, Persönlichkeiten, Handel, Gewerbe und Bier. Wasser, Mühlen und Natur bilden einen weiteren für die Region wichtigen Schwerpunkt. Jährlich gibt es Sonderausstellungen.
Öffnungszeiten:
Mo.-Do. 9.00-12.00 Uhr und 13.00-16.00 Uhr,
Fr. 9.00-12.00 Uhr,
So. und Feiertage 14.00-17.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung.
Eintrittspreise:
Erwachsene € 2,00; ermäßigt € 1,00; Schüler € 0,50; Kinder unter 6 Jahren frei. Das Museum ist für Rollstuhlfahrer barrierefrei.
  Niesten
Niesten, 96260 Weismain
Beschreibung:
Burgruine mit Wallanlagen und Mauerresten (Sitz der Meranier)
  Weiden
Weiden, 96260 Weismain
Beschreibung:
Kirche St. Andreas
  Wunderbare Natur
96260 Weismain
Beschreibung:
Bizarr geformte Kalksteinfelsen, tief eingeschnittene Täler, Hochflächen und bewaldete Bergrücken: Naturschönheiten wie das Kleinziegenfelder Tal, das Bärental, der Kötteler Grund, der Pfauengrund, der Kordigast und der Görauer Anger.
 
 
 

Mit freundlicher Genehmnigung
des Gebietsausschusses
"Oberes Maintal-Coburger Land".
Nähere Infos erhalten Sie auch unter
www.oberesmaintal-coburgerland.com